Viele deutsche Künstler wurden von der ganzen Welt gelobt:

Viele deutsche Künstler wurden von der ganzen Welt gelobt:Das Handwerk in Deutschland wird seit Jahrhunderten wegen seiner Qualität und Originalität weltweit anerkannt. Viele deutsche Künstler wurden von der ganzen Welt gelobt: während der Renaissance waren Durero und Grunewald zwei große deutsche Künstler.

Friedrich ist eine Schlüsselfigur in der Zeit der deutschen Romantik. Später wurde der Surrealismus zu einer sehr wichtigen Bewegung, und der deutsche Künstler Ernst war der Hauptdarsteller dieser Bewegung.

Das deutsche Handwerk ist auf der ganzen Welt bekannt und wird von seinen komplizierten Dekorationen, seiner sorgfältigen Gestaltung und seinem farbenfrohen Stil sehr verklagt. In der alten, deutschen handwerks war organisiert in zünften und den prozess zu einem handwerker war zuerst lehrling (Lehrling) während einer zeit, die mit dem Master (Master), und sie reisen von stadt zu arbeiten, mit verschiedenen lehrern. Einige dieser Praktiken bestehen in einigen Teilen Deutschlands noch, und die Deutschen sind stolz auf Ihre Kunst und ihr traditionelles Handwerk.

Die Deutschen Weihnachtsmärkte sind besonders durch die Vielzahl der handwerklichen Produkte gekennzeichnet. Sie können von den traditionellen Engeln in Deutschland bis zu den typischen nussknackern gekauft werden.

Diese Weihnachtsmärkte sind das ganze Jahr über offen, also können wir zu jeder Jahreszeit einkaufen. Handgefertigte Uhren, Biergläser, Figuren, Spieldosen und holzgrößen sind weltweit hoch geschätzt.

Käthe Wohlbahn in der mittelalterlichen Stadt Rothenburg ist einer der berühmtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Die „Glasstraße“ und die „porzellanstraße“ sind weitere wichtige Handwerkszentren in Deutschland, wo Sie eine Vielzahl von Produkten wie handgefertigte Figuren Namens Hummel verkaufen. Als Kinderfiguren einer deutschen Nonne konzipiert, können diese Hummel-Figuren in der Fabrik in Goebel gekauft werden.

Deutschland ist bekannt als“ das Land der Dichter und Denker“, das Land der Dichter und Denker. Die Wurzeln seiner Kultur begannen lange vor dem Aufstieg Deutschlands als Nationalstaat und umfassten die deutschsprachige Welt.

Die deutsche Kultur geht aufgrund der jahrhundertealten territorialen Veränderungen über ihre Grenzen hinaus. Wir können mehr als eine deutsche Kultur von einer “germanischen“ Kultur sprechen, die mehrere Regionen Europas wie Österreich umfasst.

Deutschland war die Heimat vieler historischer Persönlichkeiten und einiger berühmter Dichter, Philosophen, Wissenschaftler und Komponisten wie Franz Kafka, Kopernikus und Mozart.

Außerdem beherbergt Deutschland 30 Denkmäler, die von der Unesco zum Erbe der Menschheit erklärt wurden.

Deutschland hat in der Welt der Kunst und Kultur einen enormen Beitrag geleistet. Die deutsche Kultur von heute ist jedoch nach wie vor stark mit der Kultur Europas verbunden, und die Festlegung von Grenzen ist etwas schwierig. Die deutsche Kultur zeigt verschiedene Spuren von Kunst und mittelalterlicher Architektur, die in den Kathedralen, Klöstern und Schlössern des Landes sichtbar sind. Deutschland ist auch für seine Liebe zu Musik und Literatur bekannt.

Berliner Kunst, Museen und Kultur

Berlin ist berühmt für seine zahlreichen kulturellen Institutionen, von denen viele international berühmt sind. Die Vielfalt und Lebendigkeit der Metropole, ihre ständige imageänderung, machen Berlin zu einem Bezugspunkt für europäische kulturelle Tendenzen neben Paris und London.

Berliner Kunst, Museen und Kultur

Museen, Hochkultur in Berlin.

Mesopotamische Statuen aus dem berühmtesten Museum Berlin, der Pergamon.
Das erste kulturelle element in Berlin sind seine Museen. Die Museen der Museumsimsel, der Insel der Museen, im Stadtzentrum sind ein unglaubliches Kulturzentrum mit:

Das Pergamon Museum, das eine umfangreiche Sammlung aus dem alten Griechenland, dem ehemaligen Nahen Osten und der Islamischen Kunst und Architektur beherbergt. Überreste alter Kulturen von Mesopotamien, dem heutigen Iran, der Türkei und der Levante.

Neues Museum, restauriert und ein echtes Beispiel, die neue musetik. Mit Juwelen aus mesopotamischen, ägyptischen, griechischen und römischen Kulturen, der Büste von Nephetiti, römischen Skulpturen und ägyptischen Sarkophagen sowie Farbe und Skulptur.

Der Bode mit seiner byzantinischen Kunstsammlung.

Altes Museum mit ägyptischer Sammlung und Antiquitäten.

Die Nationalgalerie mit Gemälden, hauptsächlich deutsche aus dem 19.Jahrhundert.

Und schließlich das Bode Museum. Die Liste ist lang, und der Besuch jedes Museums auf der Insel würde einige Tage dauern.

Die Bedeutung der museumskollektionen

Die fünf Museen auf der Insel der Berliner Museen, die zwischen 1824 und 1930 gebaut wurden, sind die Verwirklichung eines visionären Projekts und zeigen die Entwicklung der museengestaltung im Laufe des 20.Jahrhunderts. Jedes Museum wurde entworfen, um eine organische Verbindung zu seiner Kunst herzustellen. Die Bedeutung der museumskollektionen – die die Entwicklung der Zivilisationen über die Zeit trennt – wird durch die städtische und architektonische Qualität der Gebäude verstärkt.

Auf der anderen Seite des Flusses fanden wir das Museum für Geschichte (Deutsches Historisches Museum) und die Universität von Humboldt. Nach der Überquerung der Unter den Linden, einer der berühmtesten Straßen Berlins, befindet sich das Bebelplatz, wo die nazis während des zweiten GM Bücher verbrannten. Ein Ort, um sich zu sammeln und sich daran zu erinnern, dass Vernunft und wissen immer Vorrang vor Populismus und Autoritarismus haben müssen. Noch mehr in diesen unruhigen Tagen.

Ganz in der Nähe der Gemaldëgalerie, einer Pinakothek mit weltgrößten Ausstellungen, und Tausende europäischer Malerei vom 13.bis zum 18. Jahrhundert. Werke von Durero, Rafael, Tiziano, Caravaggio, Rembrandt und Rubens. Sie steht vor den Nationalarchiven und dem Berliner Philharmoniker-Gebäude, die beide vom Architekten Hans Scharoun entworfen wurden und ein weiteres museumswerk bilden, das Kulturforum.

Neue Nationalgalerie: en Potsdamer Straße 50, tel. +49 30 266 2951. Im Kulturforum. Kunst im 20.Jahrhundert. Dieses Museum beherbergt Ausstellungen.

Museum für Naturkunde in der Nähe des Hauptbahnhofs. Naturwissenschaftsmuseum mit einer großen Sammlung von Dinosauriern, Fossilien und Mineralien.

Museum der europäischen Kulturen. Es ist das größte Museum ihrer Art in Europa. Er ist im museenviertel Dahlem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.